Europa-Klasse

Sprachen, völkerverständigende Grundwerte, Schüleraustausch mit EU-Ländern, sozialer Umgang miteinander und eine kritisch-innovative Auseinandersetzung mit modernen Technologien bilden die Schwerpunkte des Schulversuchs.

 

Soziales Lernen in der 1. Klasse:

  • KENNENLERNTAGE in der 2. bzw. 3. Schulwoche
  • Lerntipps, Einrichten des Arbeitsplatzes etc.
  • Kommunikation: Spiele zu den Themenbereichen des Miteinander, der Konfliktfähigkeit
Latein ab der 2. Klasse: 

Der Beginn in der 2. Klasse ist lernpsychologisch günstig, weil dadurch die Aufteilung des Elementarunterrichts von 2 auf 3 Jahre möglich ist. Während in den modernen Fremdsprachen und Deutsch (neuer Lehrplan) spontane mündliche Kommunikation und kreatives Sprechen gefördert wird, werden in Latein kontrastiv folgende elementare Kulturtechniken geübt und internalisiert:

  • Nachdenken über sprachliche Strukturen und Grammatik;
  • bewusster Umgang mit Sprache (Bedeutung von Fremdwörtern etc.)
Spanisch in der 4. Klasse
Französisch oder Alt-Griechisch ab der 5. Klasse
Kurssystem mit 6 Wahlmodulen ab der 6. Klasse (siehe Modulare Oberstufe)
Unterrichtssprache Englisch in Geografie, Geschichte, Chemie und Psychologie

In der vierten Klasse gibt es das Angebot eines zehntägigen Sprachaufenthalts in England, in der Oberstufe wird eine zehn- bis vierzehntägiger Sprachaufenthalt in Frankreich oder Spanien angeboten. Alle zwei Jahre findet eine Griechenlandexkursion für die Griechisch-SchülerInnen statt.

Stundentafel Unterstufe

Stundentafel Oberstufe 

Hier finden sie alle Informationen zur Anmeldung