HUM21-Klasse

Ein neuer Schulzweig ab dem Schuljahr 2019/20

1. Klasse:

  • KENNENLERNTAGE in der 2. bzw. 3. Schulwoche
  • (verstärkte) Kooperation in den Fächern D und E
  • Theater: Einstudieren einfacher Szenen / Verfassen von einfachen Stücken
  • Ziel: Förderung der Kreativität durch Verknüpfungen mit BE, Textilem / Technischem Werken und Musik (projektorientiert)
2. Klasse:

  • Intensivierung der Kooperation mit Ergänzungen durch andere Fächer (z.B. H, Rel)
  • Vertiefung der in der 1. Klasse erworbenen Fertigkeiten
  • neu: Digitale Grundbildung (1 Stunde) als eigener Gegenstand
  • Ziel: Erwerb von Kenntnissen des sinnvollen Einsatzes von digitalen Medien, der auf Synergien mit anderen Fächern orientiert ist und fächerübergreifendes, anwendungsorientiertes Arbeiten initiiert.
3. Klasse:

  • neu: Latein (4 Stunden)
  • Fortführung der Kunstprojekte mit Einbeziehung von Latein
  • Themen: Mythologie, antike Lebenswelten
  • Weiterführung der Kooperation unter Einbeziehung der naturwissenschaftlichen Fächer
  •  Projekt: Nationalpark Hohe Tauern mit Vor- und Nachbereitung (BE,GSK,GWK, BU). Verstärkung der Klassengemeinschaft durch ein gemeinsames Naturerlebnis
4. Klasse:

  • Ziel: Erziehung zur Kritikfähigkeit und der Bewusstmachung der Individualität
  • (verstätkte Kooperation zwischen D – H – Latein)
  • Projekte: Wienwoche                                                                                                                           Exkursion: Auf den Spuren der Römer [Carnuntum bzw. Aquileia (April/Mai)] mit Vor- und Nachbereitung (BE,GSK,GWK, L, BU); Architektur, Technik, Unterhaltung – exklusiv für die humanistische Klasse Dokumentation der Exkursionen (Buch, Film, Soziale Medien, Installationen, Blog, Podcasts u.ä.m)
Kurssystem mit 15 Wahlmodulen ab der 6. Klasse (siehe Modulare Oberstufe)

Was Sie noch wissen müssen:

  • Die LehrerInnen der HUM 21 – Klasse werden sich zum regelmäßigen und organisierten Austausch treffen. Das dient dazu etwaige Probleme schneller zu erkennen und entsprechende Lösungen zu finden. Vor allem aber gelingt es so, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Gesamtheit kennenzulernen und die Lehrinhalte auf sie abzustimmen.
  • Die Blockungen in den Realienfächern schaffen die Möglichkeit zu einem stärker projektorientierten Arbeiten – sowohl innerhalb des eigenen Faches als auch fächerübergreifend. Projekte sollen ein Spezifikum des Unterrichtens in der humanistischen Klasse werden.
  • Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Präsentation von Ergebnissen – in allen möglichen Formen.
  • Speziell in diesem Zweig soll ab der 1. Klasse auf dramenpädagogisches Arbeiten als kreative Ausdrucksweise ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Dies gilt für alle Jahrgangsstufen – bietet sich z.B. aber auch zur Präsentation von Ergebnissen von Schulveranstaltungen (Carnuntum bzw. Aquilea) an.

Stundentafel Unterstufe

Stundentafel Oberstufe

Hier finden sie alle Informationen zur Anmeldung